Über 500 Zuschauer feiern Armwrestling-Elite in Wolfsburg

Am vergangenen Wochenende war es wieder soweit – die 13. Auflage des Over the Top wurde vom VfL Wolfsburg ausgetragen. 118 Teilnehmer aus 12 Nationen reisten am letzten Wochenende in die Volkswagen-Stadt.

Am Nachmittag trennte sich in den Vorkämpfen die Spreu vom Weizen. In spektakulären Kämpfen sicherten sich die internationalen Sportler ihren Finalplatz. Gegen 19 Uhr füllte sich der Wolfsburger Congresspark mit über 500 begeisterten Zuschauern. Olaf Köppen führte mit seiner Moderation durch das Abendprogramm.

Gegen 0:30 Uhr standen alle Over the Top Sieger 2012 fest. Anschließend wurde noch bis in die frühen Morgenstunden ausgiebig gemeinsam gefeiert.

Vielen Dank an alle, die nach Wolfsburg gekommen sind, an die Kampfrichter die den ganzen Tag über einen professionellen Job gemacht haben, sowie an alle die auch in diesem Jahr dazu beigetragen haben, dass in Deutschland ein so international hochwertiges Turnier stattfindet .
Hier die Siegerlisten:

Frauen links ( offene Klasse ) 5 Tn.

  1. Laura Branding – Deutschland
  2. Santana Verckewiante – Litauen
  3. Maraike Hakfoort – Holland

Männer links ( -70 Kg ) 7 Tn.

  1. Zinovig Baskov – Holland
  2. Kevin Berberich – Deutschland
  3. Jan Täger – Deutschland

Männer links ( -80 Kg ) 6 Tn.

  1. Georgi Ulilava – Georgien
  2. Janus Smolarczyk – Deutschland
  3. Alex Wagner – Deutschland

Männer links ( -90 Kg ) 12 Tn.

  1. Wieslaw Rzanny – Polen
  2. Iwan Metzker – Deutschland
  3. Andreas Höffner – Deutschland

Männer links ( offene Klasse ) 22 Tn.

  1. Alexey Heim – Deutschland
  2. Damir Lununic – Schweden
  3. Dinas Petkus – Litauen

Frauen rechts ( offene Klasse ) 6 Tn.

  1. Dany Hagel – Deutschland
  2. Laura Branding – Deutschland
  3. Maraike Hakffoort – Holland

Männer rechts ( -70 Kg ) 8 Tn.

  1. Philipp Stahlofen – Deutschland
  2. Kevin Berberich – Deutschland
  3. Fabian Täger – Deutschland

Männer rechts ( -80 Kg ) 11 Tn.

  1. Giorgi Ubilava – Georgien
  2. Matthias Schlitte – Deutschland
  3. Alexander Kling – Deutschland

Männer rechts ( -90 Kg ) 12 Tn.

  1. Iwan Metker – Deutschland
  2. Andreas Höffner – Deutschland
  3. Thomas Lanvermeyer – Deutschland

Männer rechts ( -100 Kg ) 9 Tn.

  1. Natan Kajdas – Polen
  2. Dinas Petkus – Litauen
  3. Adam Zawadzki – Deutschland

Männer rechts ( offene Klasse ) 21 Tn.

  1. Georg Szasz – Ungarn
  2. Alex Heim
  3. Sergej Meier

Die „Champ oft the Champ“ Klasse gewann Alex Heim in Konkurrenz gegen 20 Teilnehmer und wurde mit dem Preisgeld von 200€ belohnt!

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.