Täger-Brüder dominieren in Italien

K1024_Das Deutsche Team

Zum ersten Mal im Jahr 2014 ging es für die internationale Armwrestling-Elite wieder an den Wettkampftisch. Am Wochenende kämpften die besten Armringer des Kontinents in der italienische Stadt Brescia beim International Supermatch de Italia um Medaillen. Bei der 9. Auflage dieses Turniers gingen zum ersten Mal auch Wolfsburger Armdrücker an den Start.  In der Kategorie bis 65kg starteten die Brüder Jan und Fabian Täger und bewiesen einmal mehr ihre Klasse. Mit dem rechten Arm siegte Fabian vor seinem Bruder Jan. Mit dem linken Arm behielt Jan Täger die Oberhand und holte vor Fabian Gold. Somit ging die maximale Ausbeute von zwei goldene und zwei silbernen Medaillen an den VfL Wolfsburg.

Trotz des kräftezehrenden Turniers stellte sich Jan Täger anschließend noch dem italienischen Weltmeister Tomas Manghi für ein Duell über 5 Runden. Der Deutsche bewies Kämpferherz und gestaltete Runde um Runde sehr eng. Am Ende musste sich der Wolfsburger allerdings mit 4 zu 1 gegen den Lokalmatadoren geschlagen geben.

In der Kategorie bis 75kg ging Matthias Schlitte an den Start. Trotz einer holprigen Vorbereitung startete Schlitte gut ins Turnier und besiegte sowohl den mehrfachen französischen Champion Josef Lovei als auch den italienischen Champion Placido Giocio. Die langen Gefechte hatten allerdings die gesamte Energie des Wolfsburgers gekostet, sodass Schlitte am Ende auf Platz 7 von 26 Startern landete.

Camilla Kättström betreute wie bereits im Vorjahr das Turnier als Hauptkampfrichter.

 

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.