Over the Top 2022 – Ausblick

Eine starke Show erwartet die Wolfsburger am Samstag, den 13. August 2022 in der Wolfsburger City unter dem Glasdach.

„Mehr als 100 Sportler aus zwölf Nationen haben sich angekündigt – absolutes Weltklasseniveau“, sagt Organisator Köppen.

„Top-Armwrestler aus ganz Europa haben sich angekündigt, das Wolfsburger Publikum wird die Creme de la Creme des Armwrestlings hier in der Stadt erleben“,so Organisator und VfL-Trainer Olaf Köppen.

Neben den Nationalmannschaften sind Armwrestler aus ganz Deutschland zu Gast in Wolfsburg. Besonders die Sportler aus Duisburg, Berlin und Frankfurt (Oder) zählen zu den Favoriten und sind heiß auf die begehrten Wolfsburger Medaillen. 

Schon am Freitagabend findet das Wiegen statt, und ab Samstagmittag läuft unter Aufsicht vom VfL-Hauptkampfrichter Marco Lüpke die Qualifikation für die Sportler.

Trainier Olaf Köppen ist sich sicher, dass die Wolfsburger wieder ganz oben mitspielen. Speziell in der Kategorie bis 70 kg rechnen die Lokalmatadore mit Medaillen.

Schließlich ist diese Kategorie seit Jahren fest in Wolfsburger Hand. Die Europameister Jan und Fabian Täger sowie Vize-Europameister Matthias Schlitte dominieren die Klasse.

„Alle haben das Zeug dazu und sind heiß auf eine Medaille. Ob wir unsere drei Athleten tatsächlich in einer Gewichtsklasse antreten lassen, entscheiden wir aus taktischen Gründen kurzfristig.“, so Köppen zur Strategie. 

WM-Teilnehmer Aslan Gubaev zählt in der Gewichtsklasse bis 100 kg zum absoluten Favoritenkreis für die Wölfe.

Ein weiteres Highlight im Programm wird es in der Kategorie der Damen geben.Vflerin und Deutsche Meisterin, Laura Branding wird gegen die amtierende Weltmeisterin (Masters über 40 Jahre) Rosa Baltodano aus Costa Rica antreten. 

Gekämpft wird an dem 104cm-hohen, genormten Wettkampftisch im „best-of-5-Modus“ jeweils mit dem linken und rechten Arm. Armwrestling wirkt nach außen unbestreitbar als eine Männerwelt.

Aber der Wandel der Zeit ist selbst zu den Armwrestlern durchgedrungen denn die Armwrestling-Ladys sind auf dem Vormarsch.

„Am Wettkampftisch wird sich auch in der Frauenklasse nichts geschenkt, die Herausforderung und das Ziel für Laura ist sehr hoch gesteckt. Ich freue ich sehr auf diese erstklassige und hochkarätige Begegnung“, so Vfl-Coach Olaf Köppen.

Zum Abschluss des Turniers treten die Sieger aller Gewichtsklassen noch einmal gegeneinander an und ermitteln den „Champ of the Champs“. Der Gewinner dieser Kategorie erhält 250 Euro Preisgeld.

Einlass für Zuschauer ist ab 19 Uhr, Karten für die von Show umrahmten Finals gibt es für 10 € an der Abendkasse.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.