Deutsches Team holt sich Weihnachtsgeld in der Schweiz

13 Mann machten sich am 19.11.16 auf in die Schweiz zu den Swiss Open. Parallel zur Zloty Tur und dem Open Practice gab es an diesem Wochenende Armwrestling überall.
In insgesammt 14 Gewichtsklassen gab es am Samstag den 19.11. ein aussichtsreiches Programm bei den Swiss Open. Dabei ist es schön zu sehen, dass unter den ca. 80 Teilnehmern knapp 13 Athleten allein aus Deutschland da waren.

In der Newcomerklasse schaffte es das Talent der Baden Bisons, Alexander Biro, mit dem linken Arm auf Platz 3. Dies ist die zweite Top 3 Platzierung für ihn innerhalb von 2 Wochen. Rechts schrammte er knapp am Treppchen vorbei auf Platz 4.

In der Masterklasse -85Kg zeigte Viktor Lokstein seine Erfahrung und gewann die Klasse souverän. Lars Ramp erreichte als zweiter Deutscher in der Klasse Platz 5.

In der Masterklasse +85Kg Links bezwang der Weltmeister Michael Much den erfahrenen Ricardo Manzini und gewann damit die Klasse.

In der Behindertenklasse ging nichts an Europameister Eric Hoppe vorbei. Er gewann die Klasse mit dem linken Arm.

Bei den Frauen blitzte die Hanauer Schule auf. So gewann Natalia Lokstein die Klasse der Frauen -65Kg mit dem Linken Arm gegen Laila Leunenberger. Rechts musste sie sich der Schweizerin jedoch geschlagen geben.

Bei der offenen Frauenklasse +65kg Gewann die Vize-Weltmeisterin Tanja Killmaier souverän mit Rechts und Links und holte so einen Doppelsieg heraus.

In der Männerklasse -70kg gab es zwei deutsche Starter in einem Teilnehmerfeld von 15 Leuten.
Felix Bürger und Rene Scholze von den Baden Bisons kämpften sich wacker durchs Feld und mussten sich schlussendlich mit Platz 7 und 10 zufriedengeben.

In der Gewichtsklasse der Männer -80Kg gab es keinen Weg an Wladimir Maiorov aus Duisburg vorbei. Neu im deutschen Team zeigte er technisch versiert und bärenstark was, er drauf hatte und holte sich so, ungeschlagen, den Doppelsieg. Dimitar Yankov erreichte in diesem starken Teilnehmerfeld den 5. Platz.

In der Klasse der Männer -90kg gab es wieder die hanauer Schule. Andreas Höffner untermauerte hier seine gute Form der letzten Zeit und holte sich souverän den Doppelsieg. Viktor Lokstein, der auch in dieser Klasse startete, wurde links zweiter hinter seinem Vereinskameraden.

In der Klasse der Männer -100kg holte sich Michael Mucha den zweiten Sieg in der zweiten Gewichtsklasse. Der Weltmeister besiegte im Finale den jungen Andre Lupsa aus Mühlacker.
Rechts schaffte Lupsa den 4. Platz.

In der offenen Männerklasse + 100Kg gab es mit Eric Hoppe nur einen deutschen Starter. In einem starken Teilnehmerfeld reichte es hier aber nur für Platz 8. Den Sieg sicherte sich der Schweizer Silvan Bieli

Am Ende gab es nochmal die „Champ of the Champs“ Klasse in der Wladimir Maiorov wieder zeigte, was er drauf hat. Ungeschlagen sicherte er sich den Gesamtsieg gegen die stärksten Kämpfer des Abends. Auch Andreas Höffner hatte noch nicht genug und holte sich Links nochmal einen 3. Platz.

Somit kann man dem deutschen Team rund um Teamcoach Andreas Höffner nur zur der überragenden Leistung gratulieren.

Eine Gratulation geht auch in die Schweiz für dieses tolle Turnier zum Jahresende.

Kevin Wolf

Ein Bericht von Kevin Wolf

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.